Liebe Leserinnen und Leser,

ein Thema, das sich wie ein roter Faden durch diese Ausgabe zieht, ist das Thema 'Kündigungsquoten bei Digitalabos', neudeutsch: Churn. Es taucht auf in den Berichten zu FAZplus (S.3), f3. Farm food future (S.4) und El Diario (S.7). Es ist das Hauptthema eines Berichtes über Digitalabos bei diversen Nicht-Verlagsangeboten (S.10). Der Südkurier will dem Churn mit einer Blockchain-Anwendung begegnen. Das hat mich nicht überzeugt. Aber der Südkurier ist immerhin der erste Fall, bei dem mir jemand nachvollziehbar zeigt, was eine Blockchain-Anwendung für Verlage jenseits einer Kryptowährung à la Bitcoin sein könnte (S.27). "Wände einreißen!" war die zentrale Empfehlung von BDZV-Vize Thomas Düffert auf dem beBeta-Kongress seines Verbandes. Damit meinte er die 'gläsernen' Wände zwischen Redaktion und Vertrieb. Wie man deren Zusammenspiel so organisiert, dass es das jeweilige Paid Content-Geschäft bestmögkich fördert, ist derzeit ein Riesenthema. Das hat unter anderem die sehr zahlreiche Beteiligung an meiner Befragung unter pvd-Abonnenten gezeigt. Allen Antwortern möchte ich noch einmal ganz herzlichen Dank für die Teilnahme sagen. Den Bericht finden Sie ab Seite 17. Auf Seite 23 finden Sie die Forsetzung des Berichtes zum Thema
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen