FAZ & Tamedia mit B2B- und Familien-Abos

Familien- & B2B-Abos FAZ und Tages-Anzeiger richten neue Aboangebote ein Wenn ein Verlag sein Angebotsportfolio erweitert, dann ist das noch kein Thema, über das wir berichten würden. Wenn aber zwei führende nationale Tageszeitungen aus Deutschland und der Schweiz ihre Aboangebote um eine Familienoption und ein B2B-Paket erweitern, dann deutet sich vielleicht ein Trend an, den zu beobachten doch wichtig ist. Sowohl die Frankfurter Allgemeine Zeitung als auch der Tages-Anzeiger haben im letzten Monat neue Digitalaboangebote in ihre Aboshops gestellt. In beiden Fällen waren es (u.a.) ein Familienabo für mehrere Nutzer eines Haushaltes und ein Angebot an (kleine und mittelgroße) Unternehmen, Mehrfachabos für ihre Mitarbeiter abzuschließen. Familienabo FAZ rd. 2/3 teurer als reguläres Digitalabo Vergleicht man die Angebote beider Zeitungen, dann fällt auf, dass der Schweizer Titel sein Familienabo im Vergleich zum Basisabo deutlich höher bepreist als die FAZ. Dafür packen die Schweizer aber auch einen Nutzer mehr und vor allem das E-Paper mit hinein. Familienabo T-A rd. 2,6x teurer als reguläres Digitalabo; dafür inkl. E-Paper beide B2B-Abos bei 10 Lizenzen +/- 30% rabattiert ggü. Einzel-Abos Das B2B-Abo der FAZ ist
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen