Freiwilliges Bezahlen beim B2B-Medium Skift

Skift ist ein 2012 gestartetes B2B-Medium für die Reiseindustrie. Skift bietet journalistische Inhalte, Daten und Services sowohl für die Tourismusbranche als auch für Geschäftsreisen. Nachdem Skift anfangs hohe Erwartungen bei frühen Investoren geweckt und deren Startfinanzierung verbrannt hatte, entschieden sich die Gründer Rafat Ali und Mitgründer Jason Clampet 2014 für einen langsameren, weniger finanzbedürftigen Entwicklungspfad als in den ersten Jahren. Skift startete 2012 als Informationsangebot für die Reiseindustrie zuletzt 10Mio$ Umsatz, davon 40% Events, 40% Werbung 20% Paid Content Dennoch bezeichnet Skift sich heute als die größte Marketing- und Informationsplattform der Reiseindustrie. Vor einem Jahr berichtete CNBC, dass Skift jährlich 10Mio$ Umsatz erziele, 60 Mitarbeiter beschäftige und seit 2015 profitabel sei. Rund 40% der Umsätze kämen aus dem Werbegeschäft, weitere 40% aus Konferenzen und Events und 20% aus dem Vertrieb der Jahresabos zum Zugriff auf Statistiken und Spezialreports. Die kosten rund 2.000$ für eine Einzellizenz. Aber der Regelfall sollen individuell verhandelte Firmenlizenzen sein, für die zwischen 10.000$ und 15.000$ pro Jahr bezahlt werden. Seit dem Frühjahr 2019 arbeitete Skift am Aufbau einer Metered Paywall, mit der auch die gratis nutzbare
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen