Kommentieren nur gegen Bezahlung

Paid Kommentare Welt.de hat den Kommentarbereich hinter die Paywall gestellt Motiv: bezahlende Abonnenten publizieren weniger Problem-Kommentare kurz darauf folgte Übermedien mit dem gleichen Schritt Auf welt.de können jetzt nur noch bezahlende Abonnenten Kommentare und Diskussionsbeiträge zu den Artikeln abgeben. Die Redaktion begründet das mit Beiträgen, die missbraucht werden, "um Hass, Rassismus oder Gewaltverherrlichung zu verbreiten. Dabei waren es in den weit überwiegenden Fällen Nicht-Abonnenten, die die Grenzen unserer Nutzungsregeln getestet und übertreten haben." Nun bepreist die Welt die Kommentarfunktion und hofft dadurch, "die Qualität des Kommentarbereichs deutlich zu erhöhen und den Abonnenten ein angenehmes Umfeld für einen zivilisierten Meinungsaustausch zu bieten." Wenige Wochen nach der großen Tageszeitung informierte auch das digitale uebermedien.de: "Das Kommentieren ist exklusiv Ihnen als Übermedien-Unterstützer vorbehalten". Auch Übermedien nennt als Grund die Sorge um die Qualität der Kommunikation im Kommentarbereich seiner Website. Communities hinter Paywall mit 2 möglichen Motiven: Monetarisierung Qualität steigern Kommentare bzw. Community-Funktionalitäten auf bezahlende Nutzer zu beschränken ist gar nicht neu. Und die Motivation, damit die Qualität der Kommentare zu erhöhen bzw. Trollen das Trollen weniger zu einfach zu machen, ebenso wenig. Es
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen