The Browser – der bezahlpflichtige Kuratierungsservice wird zum Multi-Medien-Unternehmen

täglicher Newsletter mit 5 Linktipps zu lesenswerten Artikeln irgendwo im Web The Browser ist unter den vielen Paid Content-Angeboten weltweit eines der ungewöhnlichsten. Nicht nur weil The Browser sich von seinen Abonnenten dafür bezahlen lässt, dass es ihnen täglich eine Auswahl von fünf irgendwo im Web publizierten, lesenswerten, gratis verfügbaren Texten empfiehlt. Sondern weil The Browser mit diesem Kuratierungsservice seit vielen Jahren wirtschaftlich erfolgreich ist und seine Aboumsätze kontinuierlich sowohl durch einen wachsenden Abonnentenbestand als auch durch Abopreiserhöhungen steigert. 2008 gestartet seit 2013 bezahlpflichtig Neukunden bezahlen heute 48$/Jahr aktuell 11.000 Abonnenten 2013 begann Gründer und Chefredakteur Robert Cottrell für das rund fünf Jahre vorher kostenlos gestartete Angebot 20$ pro Jahr zu berechnen. Als wir in der Ausgabe 12/2014 zum ersten Mal über The Browser berichteten, da hatte Cottrell bereits 7.300 Abonnenten eingesammelt. Mitte 2015 (vgl. pvd #8/2015) waren es 8.000. Der Preis war für neue Abonnenten auf 34$ angehoben, wobei bestehende Abonnenten von der Preiserhöhung ausgenommen waren. Diesen wurde zugesichert, dass sie auf Lebenszeit während eines laufenden Abos keine Preiserhöhungen befürchten müssten. Dieses Versprechen galt auch bei der nächsten Preiserhöhung
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen