Verticals funktionieren selbst bei der NYT häufig nicht

Erfolgsprodukte Crosswords&Cooking generierten zuletzt 1/4 der neuen Abos Die mit 'Verticals' gemachten Erfahrungen sind insgesamt sehr verschieden und häufig unbefriedigend. Weltweiter Best Practice Standard ist das Kreuzworträtselangebot der New York Times, das mittlerweile hunderttausende Abonnenten zählt. Auch das 2014 gestartete, seit 2017 bezahlpflichtige Kochprodukt der Zeitung ist sehr erfolgreich. Zusammen generierten diese beiden Produkte ein Viertel der im letzten Quartal neu hinzugekommenen Digitalabonnenten (3/4 entfielen auf das journalistische Angebot). aber: etliche weitere 'Vertical'-Produkte sind gefloppt Diesem Erfolg rennen viele hinterher. Nicht nur in anderen Verlagen. Was angesichts des großen Erfolgs dieser beiden Produktauskoppelungen nicht übersehen werden sollte ist, dass auch die New York Times eine ganze Reihe von 'Vertical'-Produkten getestet hat, die nicht funktioniert haben. Im Oktober 2014 wurde der Stecker bei NYT Opinion gezogen, einem Angebot, das Kommentare und Meinungsbeiträge gebündelt hatte. Im Sommer 2016 folgte das endgültige Ende für die schlanke, durch eine begrenzte Artikelauswahl definierte NYT Now-App. Das Bezahlmodell für diese App war schon ein Jahr vorher gescheitert, aber auch als kostenloses Angebot konnte die Zeitung damit offensichtlich keinen Blumentopf gewinnen. jüngster Versuch war das Eltern-Angebot Parenting
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen