Der Hidden Champion des wachsenden Wachstums: The Telegraph

Die überregionale englische Tageszeitung The Telegraph ist seit vielen Jahren Englands profitabelste nationale Tageszeitung. Im immer noch sehr einzelverkaufsorientierten englischen Zeitungsmarkt verfolgt der Telegraph seit spätestens 2017 eine 'Subscriptions first'-Strategie. Kurioserweise ist es ausgerechnet ein langjähriger Top-Manager des tief gefallenen ehemaligen Kostenlos-Internet-Superstar-Unternehmens Yahoo, der für die konsequente Durchsetzung der Bezahl- und auch Paid Content-Strategie steht. bisher gab der Telegraph keine Abozahlen bekannt CEO Chris Hugh: Mengen alleine sagen nichts ohne Info über die Pro-Kopf-Umsätze CEO Chris Hugh steht ebenfalls für eine äußerst zurückhaltende Informationspolitik bezüglich konkreter Ergebnisse seiner offensichtlich erfolgreichen Vertriebsstrategie. Der Telegraph veröffentlicht Zahlen zu Umsatz und Gewinn. Er nennt äußerst ambitionierte Zielwerte (10Mio registrierte Nutzer, 1Mio Abonnenten bis 2023). Er lässt relative oder punktuelle Rekordmeldungen durchsickern (zum Beispiel ein Rekordwachstum von über 15.000 netto hinzugewonnenen Abonnenten im August 2019). Aber Hugh verweigert sich bisher der Veröffentlichung der Gesamtzahl der Digitalabonnenten des Telegraph. Sein Argument: Eine schiere Menge von Digitalabos sei nicht aussagekräftig. Relevant sei allein die Kombination von Anzahl der Abos und Durchschnittsumsatz (ARPU) je Abo. Letzterer liege beim Telegraph bei 200£ [als Mischwert von Print- und Digitalabos.
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen