Hoher Churn kann auch ein positiver Indikator sein

Churn/Haltbarkeit Digitalabos mit hoher Fluktuation Die Haltbarkeit, neudeutsch 'Churn', die Anzahl der Kündiger dividiert durch die Anzahl der aktiven Abonnenten, ist derzeit ein Hauptthema vieler Paid Content-Anbieter. Die gemessenen Quoten sind oft erschreckend hoch. Allerdings gibt es gute Gründe, Churnquoten nicht an den Kündigerquoten von Printprodukten oder konventionell angebotenen E-Paper-Abos zu messen. Darauf haben wir in der Ausgabe #7/2019 hingewiesen. Bei Le Monde sind Mehrfachbesteller mit Mehrfachkündigungen ein positiver Indikator Die französische Zeitung Le Figaro findet sogar einen Weg, einen hohen Churn unter gewissen Randbedingungen als positiven Indikator zu nutzen. Während Nutzer, die mehrfach ein rabattiertes Probeabo bestellen und anschließend wieder kündigen meistens als Problem angesehen werden, hat der Figaro festgestellt, dass Nutzer, die über einen gewissen Zeitraum hinweg viermal ein Probeangebot bestellt und wieder gekündigt haben, mit hoher Wahrscheinlichkeit anschließend zu regulären Abonnenten werden. Ein früher Indikator für die Umwandlung in ein Abo ist dabei, wenn die zeitlichen Abstände zwischen den Probeabos sich verkürzen. Die Bedeutung der Quote von Kündigern zu aktiven Abos relativiert sich vor dem Hintergrund dieses Wissens deutlich. "Es gibt einen strukturellen Wandel im Verhalten der
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen