Lokalität als Trumpfkarte bei Lokalzeitungen

Ryan Nakashima, Digitalabochef der Bay Area News Group, einer Verlagstochter des amerikanischen Zeitungskonzerns MediaNewsGroup, berichtet über den erfolgreichen Einsatz personalisierter Leseempfehlungen, die auf dem genauen Wohnort der Leser basieren. Anfang dieses Jahres habe man eine Suchfunktion in die Website der Zeitung Mercury News integriert, die es den Nutzern ermöglichte, nach Nachrichten zu suchen, die sich auf Ereignisse nahe ihrem persönlichen Wohnort oder jeder anderen, frei wählbaren Lokalität beziehen. Aus Pretests habe man gewusst, dass Nutzer einer solchen Funktion "100x wahrscheinlicher ein Abo abschließen als andere". Voraussetzung für die Einführung dieses Angebotes sei das 'Tagging' der Artikel gewesen, also die systematische Einordnung aller Inhalte nach ihrer Lokalität. Personalisierung per Lokalität mit großen Chancen UND Herausforderungen Ryan Nakashima berichtet ausführlich über die großen Erfolge, die bei der Mercury News mit der personalisierten und orts-orientierten Kuratierung von Artikeln erzielt wurden. Aber er geht ebenso ausführlich auf die technischen Herausforderungen der Orts-Orientierung ein. Es folgt eine kurze Auflistung aus beiden Erfahrungsbereichen. Wir empfehlen allen Lesern, die über ein solches Projekt nachdenken wollen, dringend die Lektüre des (englischsprachigen) Originalbeitrages . Am Ende seines Beitrags spekuliert
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen