The Correspondent hat aufgegeben

The Correspondent englischsprachiger Ableger von De Correspondent ist gescheitert In der Novemberausgabe hatten wir bereits auf die schwierige Situation der englischsprachigen Ausgabe des niederländischen Paid Content-Leuchtturms De Correspondent (rd. 70.000 bezahlende Mitglieder) hingewiesen. Nur zwei Monate später folgte die harte Konsequenz: The Correspondent ist seit Ende 2020 Geschichte. Süffisant berichtet Niemanlab: "Mit Hilfe einer spektakulären Crowdfunding-Kampagne, die 2,6Mio$ eingespielt hat (und 1,8Mio$ gekostet hat) sollte eine Website mit Standort New York aufgebaut werden. Nach und nach wurde klar, dass es bloß eine englischsprachige Site in Holland war". Über die große Diskrepanz zwischen dem Versprechen, eine US-Ausgabe zu starten und dem ernüchternden Ergebnis, hatte die amerikanische Medienplattform mehrfach brichtet. nach einem Jahr zwei Drittel der Mitglieder verloren freiwillige (d.h. in der Höhe selbstbestimmte) Zahlungen zu gering Statt wie zum Start 55.000 bezahlende 'Mitglieder' waren zuletzt nur noch 20.000 übrig. Erschwerend hinzu kam, dass die Mitglieder, die nur einen selbstbestimmten Betrag bezahlen mussten, knauseriger waren als geplant. Statt durchschnittlich 70€ kamen pro Mitglied nur 43€ zusammen. zu wenige und zu wenig bezahlbereite neue Zielgruppen erschlossen 40% der bezahlenden Mitglieder kamen tatsächlich aus
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen