Britischer Lokalzeitungskonzern Archant bittet um freiwilliges Bezahlen via Press Patron

KONZERN schreiben wir an dieser Stelle einmal groß, um deutlich zu machen, dass hier nicht ein kleiner Nischendienst oder eine geschlossene 'Community' zu freiwilligen Bezahlungen aufruft, sondern ein Unternehmen, das 2018 (aktuellere Daten liegen nicht vor) mit seinen rund 50 Zeitungen 64,2Mio£ Werbeumsatz, 16,4Mio£ Vertriebsumsatz und 7,6Mio£ Verlust erwirtschaftet hat. bisher Gratis-Websites Neben ihren Printausgaben publizieren Titel wie die North Norfolk News, Norwich Extra oder die Eastern Daily Press auch digitale Inhalte über ihre Websites. Bisher ohne Paywall und trotz Werbeerlösen wohl meistens auch ohne Gewinn. In der aktuellen Krise zunehmend auch mit immer weniger Werbeerlösen. nun alle mit Aufruf zum freiwilligen Bezahlen Vorbilder: Guardian, The New European These: wer eine 'Mission' hat, der findet auch freiwillige Zahler Lokalzeitungen haben eine Mission In dieser Situation hat sich der Zeitungsverlag auf ein Modell besonnen, das etablierte Medien fast durch die Bank ignorieren: freiwilliges Bezahlen. Als Vorbild für seinen Verlagskonzern nennt Archant Chief Content Officer Matt Kelly einerseits den bekannten Fall des Guardian, andererseits aber auch den im eigenen Verlag erscheinenden Wochentitel The New European [Dieser Titel erschien als Spontan-Publikation unmittelbar nach
  • Sie möchten weiterlesen? Bitte wählen Sie den Zugang für Abonnenten (linke Schaltfläche) oder bestellen Sie ein Abonnement (rechte Schaltfläche)

  • Zugang für Abonnenten
    (oder per Laterpay einzeln kaufen)
    Abo bestellen